Gottesdienste und Treffen,

schwierig in den Pandemie Zeiten. Dennoch brauchen wir das Gefühl der Gemeinschaft und der Zusammengehörigkeit. Das Alleinsein in der Lockdown Zeit war für viele Menschen schwer zu ertragen. So wollen wir vorsorgen, wenn es doch wieder dazu kommen sollte, dass man nicht für sich bleiben muss.

Wenigstens einen Gruß, eine Sonntagsandacht, eine Anfrage nach Ihrem Ergehen will die Gemeinde senden. Familien mit Kindern könnten mit Bastelvorlagen zu Kirchenfesten, mit biblischen Geschichten und Links für Lieder versorgt werden.

Falls Sie Interesse haben, senden Sie bitte das Kontaktblatt an das Pfarramt der Thomaskirche.

Corona-Infos
Wir dürfen Gott um alles bitten

Denn wer bittet, der bekommt; wer sucht, der findet; und wer anklopft, dem wird geöffnet.(Matthäus 7,8)

Wir dürfen Gott um alles bitten – und können damit rechnen, dass wir dann Gutes von ihm bekommen werden. Wie ein Kind seinen Vater um verschiedene Dinge bittet, so dürfen auch wir vor Gott kommen. Alle Belange unseres Lebens dürfen wir ihn bringen und darauf vertrauen, dass er uns gibt, was gut und richtig ist. Eine gewaltige Zusage!

Das Einzige, was wir dabei aktiv tun müssen, ist zu bitten, zu suchen und anzuklopfen. Doch auch wenn diese Suche mitunter sehr langwierig und mühsam sein kann, sagt Gott uns in diesem Vers zu, dass wir uns nicht vergeblich bemühen werden. Unsere Anstrengungen werden belohnt werden. Jedoch reicht die Bedeutung dieses Verses noch viel tiefer. Es geht nicht nur um Dinge, die Gott uns gibt oder vorenthält. Es geht ganz grundsätzlich um den Zugang zu Gott…

Quelle: www.medienarche.de


Die Losung für Mittwoch, 2. Dezember 2020:

Ich traue auf den HERRN. Wie sagt ihr denn zu mir: Flieh wie ein Vogel auf die Berge! (Psalm 11,1)

Jesus spricht: Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch. Nicht gebe ich euch, wie die Welt gibt. Euer Herz erschrecke nicht und fürchte sich nicht. (Johannes 14,27)

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine. Weitere Informationen finden sie hier.